29. Mai 2012

Proteste gegen Wahlausgang auf Tahrir-Platz in Kairo

Kairo (dpa) - In der ägyptischen Hauptstadt Kairo halten die Proteste gegen den Ausgang der ersten Runde der Präsidentenwahl an. Nach Berichten des arabischen Nachrichtensenders Al-Dschasira versammelten sich in der Nacht bis zu 2000 Demonstranten auf dem Tahrir-Platz. Der Kandidat der Muslimbrüder, Mohammed Mursi, und der frühere Luftwaffenchef und letzte Ministerpräsident des gestürzten Präsidenten Husni Mubarak, Ahmed Schafik, waren zu den Gewinnern der ersten Runde erklärt worden. Sie gehen Mitte Juni in die Stichwahl. Die Demonstranten werfen ihnen Wahlmanipulationen vor.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil