15. Februar 2015

Proteste nach Mord an Studentin in der Türkei

Istanbul (dpa) - Die versuchte Vergewaltigung und der brutale Mord an einer jungen Frau hat in der Türkei Proteste ausgelöst. Unter anderem versammelten sich in der Hauptstadt Ankara, der Metropole Istanbul und dem westtürkischen Izmir zahlreiche Menschen, um gegen Gewalt gegen Frauen zu demonstrieren, wie türkische Medien berichteten. Am Freitag hatte die Polizei die Leiche der 20-Jährigen gefunden. Busfahrer hatte versucht, die Studentin, die nach Hause fahren wollte, zu vergewaltigen. Als sie sich wehrte, stach der Mann auf sie ein und schlug ihr mit einem Eisenstab auf den Kopf.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Blutspenden

Spenden Sie regelmäßig Blut?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil