14. November 2013

Prozess gegen Wulff beginnt: Erstmals Ex-Bundespräsident vor Gericht

Hannover (dpa) - Mehr als anderthalb Jahre nach seinem Rücktritt als Bundespräsident muss sich Christian Wulff von heute an wegen Vorteilsnahme vor Gericht verantworten. Mit Wulff ist erstmals ein ehemaliges Staatsoberhaupt der Bundesrepublik angeklagt. Die Staatsanwaltschaft wirft Wulff vor, sich in seiner Zeit als niedersächsischer Ministerpräsident korrupt verhalten zu haben, als er sich von dem befreundeten Filmunternehmer David Groenewold 2008 zu einem Oktoberfestbesuch in München einladen ließ. Später warb Wulff für ein Filmprojekt des Unternehmers um Unterstützung.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil