18. Juni 2012

Prozess gegen mutmaßlichen Rechtsextremen beginnt in Freiburg

Freiburg (dpa) - Ein mutmaßliches Mitglied einer rechtsextremen Gruppe aus Baden-Württemberg muss sich wegen einer blutigen Auseinandersetzung mit linken Aktivisten von heute an vor Gericht verantworten. Der 29-Jährige ist vor dem Landgericht Freiburg wegen versuchten Totschlags angeklagt. Ihm wird vorgeworfen, vor acht Monaten mit seinem Auto im südbadischen Riegel am Rande einer Neonazi-Veranstaltung auf linke Gegner zugerast zu sein. Einer war erfasst und schwer verletzt worden. Der Angeklagte war geflüchtet, hatte sich aber später der Polizei gestellt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil