05. Juni 2012

Prozess gehen Todesfahrer von Eppendorf geht zu Ende

Hamburg (dpa) - Der Prozess gegen den Todesfahrer von Hamburg-Eppendorf geht zu Ende. Am Vormittag begann die Verteidigung mit ihrem Plädoyer, danach soll der Angeklagte die Gelegenheit zu einem letzten Wort bekommen. Anschließend wird dann das Urteil gegen den 40-Jährigen erwartet. Laut Anklage war der Mann bei dem schweren Unfall im März 2011 mit mindestens Tempo 100 über eine rote Ampel gerast. Sein Wagen schleuderte in eine Gruppe von Fußgängern und Radlern. Vier Menschen starben, darunter der Sozialwissenschaftler Günter Amendt und der Schauspieler Dietmar Mues.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil