14. Juni 2012

Psychiater streiten vor Gericht um Breiviks Zurechnungsfähigkeit

Oslo (dpa) - Beim Prozess gegen den Massenmörder Anders Behring Breivik streiten die Psychiater um die Zurechnungsfähigkeit des Angeklagten. Die Rechtspsychiater Torgeir Husby und Synne Sørheim verteidigten als Sachverständige ihre Einstufung des rechtsradikalen Islamhassers als psychotisch sowie paranoid schizophren und damit nicht schuldfähig. Bis Anfang nächster Woche sollen zwei weitere Rechtspsychiater in den Zeugenstand treten, die in einem zweiten Gutachten zu dem entgegengesetzten Ergebnis kamen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil