12. Dezember 2012

Puma-Chef Franz Koch verlässt nach eineinhalb Jahren Unternehmen

Herzogenaurach (dpa) - Puma-Chef Franz Koch verlässt den fränkischen Sportartikelhersteller nach nur eineinhalb Jahren an der Unternehmensspitze. Das teilte das MDax-Unternehmen in Herzogenaurach mit. Als Begründung führte Puma an, dass mit dem Ausscheiden des vorherigen Vorstandsvorsitzenden Jochen Zeitz von dessen jetzigem Posten als Verwaltungsratschef am 1. Dezember ein Kapitel in der Firmengeschichte zu Ende gegangen sei. Puma kämpft schon seit längerem mit schlechten Zahlen, im dritten Quartal brach der Überschuss um mehr als 85 Prozent auf 12,2 Millionen Euro ein.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Allgemeine Dienstpflicht

Was halten Sie von der Einführung einer allgemeinen Dienstpflicht für junge Menschen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil