19. Juli 2013

Putin-Sprecher verteidigt Vorgehen im Fall Nawalny

Moskau (dpa) - Der Kreml hat das Vorgehen der russischen Justiz im Fall des Regierungsgegners Alexej Nawalny verteidigt. Sowohl die Inhaftierung als auch die Freilassung des bekannten Bloggers seien verfassungsgemäß gewesen, sagte ein Sprecher von Kremlchef Wladimir Putin. Der Präsident sei über den Fall informiert, mische sich aber nicht ein. Die spontanen Proteste vom Vorabend gegen die fünfjährige Lagerhaftstrafe für Nawalny kritisierte der Sprecher. Jeder müsse sich an das Gesetz halten.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Meine Freizeitwelt
UMFRAGE
Plastikmüll

Laut der neuen Umweltbewusstseinsstudie macht sich fast jeder Deutsche Sorgen über Plastikmüll im Meer. Vermeiden Sie gezielt den Kauf von Plastikartikeln?

UMFRAGE
Medien

Sitzt Ihr Grundschulkind zu lange vor dem Bildschirm?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil