21. Juni 2014

Putin begrüßt Feuerpause in Ukraine - Separatisten: Weiterhin Kämpfe

Moskau (dpa) - Russland hat die einseitige Feuerpause im Ukraine-Konflikt begrüßt, drängt aber auf Verhandlungen der Kiewer Führung mit den Separatisten. Ohne entsprechende Taten werde der Plan unrealistisch und nicht lebensfähig sein, sagte Kremlchef Wladimir Putin. Alle Seiten sollten die einwöchige Waffenruhe zum Dialog nutzen. Der Westen hatte Russland zuvor aufgefordert, den Plan des ukranischen Präsidenten Petro Poroschenko für den umkämpften Osten des Landes zu unterstützen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
DFB-Krise

Das WM-Desaster wird wohl keine personellen Konsequenzen in der DFB-Spitze nach sich ziehen. Halten Sie die Aufarbeitung in dieser Form für erfolgversprechend?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil