07. Mai 2012

Putin bietet USA gleichberechtigte Zusammenarbeit an

Moskau (dpa) - Unmittelbar nach seinem Amtsantritt hat Kremlchef Wladimir Putin den USA eine gleichberechtigte Zusammenarbeit angeboten. Der begonnene «Neustart» zwischen beiden Staaten solle fortgesetzt werden, verfügte Putin in einem Erlass. Darin bekräftigte er aber erneut seine Ablehnung einer US-Raketenabwehr in Europa. Russland bestehe auf einem gemeinsamen System, das internationale Stabilität garantiere. Bei den Konflikten um Syrien und um das iranische Atomprogramm lehne Moskau militärische Lösungen ab.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil