14. April 2014

Putin genehmigt sich kräftige Gehaltserhöhung

Moskau (dpa) - Der russische Präsident Wladimir Putin hat sich eine kräftige Gehaltserhöhung genehmigt. Die Bezüge des Staatschefs sowie des Ministerpräsidenten würden um das 2,65fache angehoben, heißt es in einem veröffentlichten Erlass des Kremlchefs. Jahrelang hatte es keine Steigerung gegeben. Putin hatte 2013 seiner Einkommenserklärung zufolge insgesamt etwa 75 000 Euro verdient und damit weniger als 2012. Der Präsident habe keinen finanziellen Ausgleich für nicht angetretenen Urlaub erhalten, sagte Putins Sprecher zur Begründung.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Digitale Beilage
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil