13. Oktober 2015

Putin will Regierungschef wegen Syrien in die USA schicken

Moskau (dpa) - Russlands Präsident Wladimir Putin will Ministerpräsident Dmitri Medwedew in die USA entsenden, um eine Kooperation in der Syrien-Krise zu vereinbaren. Den Regierungschef zu schicken, unterstreiche die Bedeutung, die Russland diesem Problem beimesse, sagte ein Kreml-Sprecher. Allerdings habe Washington noch nicht auf den Vorschlag geantwortet. Bei einem Wirtschaftsforum in Moskau machte Putin den USA Vorwürfe, weil sie keine Informationen zu Syrien austauschen wollten. Die russische Luftwaffe fliegt in Syrien Angriffe gegen Gegner von Präsident Baschar al-Assad.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Digitale Beilage
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil