24. Juni 2012

RWE: Offshore-Anschluss verzögert sich weiter

Berlin (dpa) - Die Anbindung der Windparks in der Nordsee droht sich weiter zu verzögern und den Energiekonzernen schwere finanzielle Schäden zuzufügen. Der neue RWE-Chef Peter Terium sagte dem «Spiegel», der zuständige Netzbetreiber Tennet habe dem Konzern gerade mitgeteilt, dass «es weitere massive Verzögerungen beim Anschluss unseres Offshore-Windparks Nordsee Ost gibt». Damit sei die Wirtschaftlichkeit des Projektes nordöstlich von Helgoland extrem gefährdet. Er forderte die Regierung auf, schnellstens eine Lösung des Problems zu suchen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil