15. Juli 2012

Rabbiner: Beschneidung muss vollkommen legal sein

Berlin (dpa) - Religiös motivierte Beschneidungen müssen nach Ansicht des Vorsitzenden der Allgemeinen Rabbinerkonferenz in Deutschland, Henry Brandt, gesetzlich abgesichert werden. Verantwortungsbewusste Beschneidungen müssten vollkommen legal weitergehen dürfen, schreibt Brandt in der «Bild am Sonntag». Es reiche nicht, Beschneidung nur straffrei zu stellen. Hintergrund ist ein Urteil des Landgerichts Köln, über das seit Wochen diskutiert wird. Es wertet die Beschneidung als strafbare Körperverletzung.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
DFB-Krise

Das WM-Desaster wird wohl keine personellen Konsequenzen in der DFB-Spitze nach sich ziehen. Halten Sie die Aufarbeitung in dieser Form für erfolgversprechend?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil