04. Juni 2014

Range im Rechtsausschuss - Angeblich Ermittlungen zum Merkel-Handy

Berlin (dpa) - Generalbundesanwalt Harald Range gibt am Morgen im Rechtsausschuss des Bundestags Auskunft über die NSA-Affäre - in einer nichtöffentlichen Sitzung. Seine Behörde prüft seit Monaten Vorwürfe gegen den US-Geheimdienst NSA und andere ausländische Nachrichtendienste. Range will im Fall des abgehörten Handys von Kanzlerin Angela Merkel nun wohl doch ermitteln: Nach Informationen der «Süddeutschen Zeitung», des NDR und des WDR sollen Ermittlungen gegen Unbekannt wegen Spionage eingeleitet werden. Im Fall des Ausspähens von Bürgerdaten wird demnach vorerst nicht ermittelt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Blutspenden

Spenden Sie regelmäßig Blut?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil