05. September 2014

Rasmussen fordert mehr Verteidigungsanstrengungen der Verbündeten

Newport (dpa) - Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen hat die 28 Nato-Regierungen zu mehr Ausgaben für die Verteidigung aufgefordert. Es müsse sichergestellt werden, dass alle Verbündeten gegen jede Bedrohung verteidigt werden können, sagte er in Newport zum Beginn der Beratungen des Nato-Gipfels. Die Staats- und Regierungschefs wollen unter anderem die Schaffung einer neuen «Speerspitze» von sehr schnell einsetzbaren Soldaten beschließen. Rasmussen forderte die Gipfelrunde zu einer Selbstverpflichtung auf, den Rückgang der Verteidigungsausgaben umzukehren.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil