18. Mai 2018

Raumfrachter soll «kältesten Punkt des Alls» zur ISS bringen

Washington (dpa) - Kalt, kälter, «CAL»: Mit einem Eisschrank-großen Labor will die US-Raumfahrtbehörde Nasa den «kältesten Punkt des Universums» schaffen. Das «Cold Atom Laboratory» soll am Sonntag an Bord des Raumfrachters «Cygnus» vom US-Bundesstaat Virginia aus zur Internationalen Raumstation ISS starten. In dem Labor befinden sich Laser, eine Vakuum-Kammer und eine Art elektromagnetisches Messer. Damit sollen Gas-Partikel auf ein milliardstel Grad über dem absoluten Nullpunkt bei rund -273 Grad Celsius heruntergefroren werden. Das ist kälter als in den Tiefen des Universums.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Fußball WM

War es ein Fehler, dass die Fußballer Mesut Özil und Ilkay Gündogan sich zusammen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan fotografieren ließen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil