28. Februar 2017

Razzia bei Rechtsextremisten in Niedersachsen und Thüringen

Göttingen (dpa) – Die Polizei ist mit Razzien gegen Rechtsextremisten in Niedersachsen und Thüringen vorgegangen, die im Verdacht stehen, eine bewaffnete Gruppe gebildet zu haben. Zeitgleich wurden sechs Objekte im Raum Göttingen sowie im hüringischen Eichsfeld durchsucht, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Festgenommen wurde niemand. Es wurden Schlag- und Stichwerkzeuge, darunter verbotene Gegenstände, und Datenträger sichergestellt. Ermittelt wird gegen sechs Personen des sogenannten «Freundeskreis Thüringen/Niedersachsen». Sie sollen eine bewaffnete Gruppe gebildet haben.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil