01. Mai 2012

Rechtsextreme Partei darf anti-islamische Karikaturen zeigen

Düsseldorf (dpa) - Die rechtsextreme Splitterpartei Pro NRW darf anti-islamische Karikaturen vor Moscheen in Nordrhein-Westfalen ausstellen. Ein Verbot der provokativen Aktion sei auch in zweiter Instanz vom Oberverwaltungsgericht Münster gekippt worden, sagte ein Polizeisprecher. Die Partei will in der Nähe von Moscheen die umstrittenen Bilder des dänischen Karikaturisten Kurt Westergaard zeigen. Sie hatten 2005 heftige Reaktionen in der islamischen Welt ausgelöst. Mit ihrer Klage waren Innenministerium und Polizei schon in erster Instanz gescheitert.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil