24. Juni 2014

Rechtsextreme scheitern mit Fraktionsbildung im EU-Parlament

Den Haag (dpa) - Die geplante Allianz rechtsextremer Parteien im neuen EU-Parlament ist vorerst gescheitert. Der niederländische Rechtspopuliste Geert Wilders zeigte sich aber davon überzeugt, dass dies im Laufe des Jahres noch gelingen werde. Bei den Europawahlen Ende Mai hatten rechte Parteien in vielen Ländern hinzugewonnen. Bislang gibt es in der europäischen Volksvertretung keine Rechtsextremen-Fraktion. Am rechten Rand gibt es die Gruppe «Europa der Freiheit und der Demokratie», die EU-Gegner, Nationalkonservative und Rechtspopulisten vereint.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
DFB-Krise

Das WM-Desaster wird wohl keine personellen Konsequenzen in der DFB-Spitze nach sich ziehen. Halten Sie die Aufarbeitung in dieser Form für erfolgversprechend?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil