19. Juni 2012

Rechtsextremistischer Verein in Brandenburg verboten

Potsdam (dpa) - Brandenburgs Innenministerium hat einen rechtsextremistischen Verein verboten. Es geht um die sogenannte «Widerstandsbewegung in Südbrandenburg». Der Verein richte sich gegen die verfassungsmäßige Ordnung und den Gedanken der Völkerverständigung, so das Ministerium in Potsdam. Brandenburgs Innenminister Dietmar Woidke werde das Verbot am Nachmittag erläutern und über das Ergebnis der Durchsuchungsaktion von etwa 200 Polizeibeamten informieren, hieß es.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil