14. September 2013

Rechtsmediziner: Große Fortschritte bei Untersuchungsmethoden

Saarbrücken (dpa) - Die Rechtsmedizin rückt mit neuen und immer feineren Untersuchungsmethoden den Kriminellen auf die Pelle. Da gebe es große Fortschritte, sagte der Leiter der Rechtsmedizin im saarländischen Homburg, Prof. Peter Schmidt, der dpa. So werde bei der Untersuchung von Leichen nun auch Computer- und Magnetresonanztomographie eingesetzt. Vom kommenden Dienstag an treffen sich Rechtsmediziner aus ganz Deutschland in Saarbrücken zu ihrer Jahrestagung.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Allgemeine Dienstpflicht

Was halten Sie von der Einführung einer allgemeinen Dienstpflicht für junge Menschen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil