17. August 2013

Rechtsradikale schlagen 20-Jährigen zusammen

Schwerin (dpa) - Rechtsradikale haben in Schwerin einen in Afghanistan geborenen Mann attackiert und dabei schwer verletzt. Sechs Männer hätten den 20-Jährigen in der Nacht zunächst ausländerfeindlich beschimpft, teilte die Polizei in Mecklenburg-Vorpommern mit. Anschließend hätten zwei der Rechtsradikalen auf den jungen Mann eingeschlagen. Er kam mit schweren Verletzungen im Gesicht und am Arm ins Krankenhaus. Die Täter konnten unerkannt fliehen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Digitale Beilage
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil