05. Juni 2012

Regen, Schauer und Gewitter, aber etwas wärmer

Offenbach (dpa) - Heute gibt es zwischen Vorpommern und der Oberlausitz anfangs noch Wolkenauflockerungen und etwas Sonnenschein. Ansonsten breiten sich die Regenwolken aus dem Westen rasch ost-nordostwärts aus.

Klatschmohn
Klatschmohn vor dunklen Regenwolken in Brandenburg. Foto: Patrick Pleul
dpa

Im Tagesverlauf stellt sich dann nach Angaben vom Deutschen Wetterdienst (DWD) von Frankreich und Benelux her wechselnde Bewölkung mit Schauern, vereinzelt auch kurzen Gewittern ein.

Die Temperatur erreicht Höchstwerte zwischen 14 und 19 Grad, im Oberrheingraben stellenweise 20 Grad oder etwas darüber. Es weht ein schwacher bis mäßiger, mitunter stark böig auffrischender Wind, der von Südost bis Süd auf westliche Richtungen dreht. In einigen Hochlagen sowie in Verbindung mit Schauern oder Gewittern kann es stürmisch werden.

In der Nacht zu Donnerstag wird es teils wolkig, teils klar, bevorzugt im Norden und Osten sowie Richtung Alpen fällt zunächst noch gebietsweise Regen. Gegen Morgen kann es auch im Westen sowie in der westlichen Mitte etwas regnen. Die Temperatur sinkt auf Werte zwischen 13 und 7 Grad.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil