26. Juli 2017

Regierung: Todesstrafe für Deutsche im Irak unwahrscheinlich

Berlin (dpa) - Die im Irak festgenommenen deutschen Frauen müssen nach Auffassung der Bundesregierung nicht die Todesstrafe fürchten. Er glaube nicht, dass den mutmaßlichen Dschihadistinnen ein Prozess drohe, «an dessen Ende die Todesstrafe» stehen könnte, sagte ein Sprecher des Auswärtigen Amts. «Ich kann das nicht hundertprozentig ausschließen, ich halte das aber für höchst unwahrscheinlich». Man wisse aber nicht, was den Frauen überhaupt zur Last gelegt werden könnte, welche Taten sie begangen haben könnten.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil