23. Oktober 2013

Regierung mit neuer Konjunkturschätzung - letzte Rösler-Prognose

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung legt heute in Berlin ihre neue Prognose für das Wirtschaftswachstum in Deutschland vor. Sie geht nach dpa-Informationen im nächsten Jahr von einem kräftigen Aufschwung und Rekordbeschäftigung aus. So sollen durchschnittlich rund 42 Millionen Menschen erwerbstätig sein. Beim Bruttoinlandsprodukt wird mit einem Plus von 1,7 Prozent gerechnet. Bisher ging der Bund von 1,6 Prozent aus. Zum letzten Mal werden die Zahlen vom amtierenden Wirtschaftsminister Philipp Rösler erläutert. Er ist nur noch im Amt, bis eine neue Regierung steht.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Formularsprache

Sollten in Formularen grundsätzlich beide Geschlechter angesprochen werden?

UMFRAGE
SPD-Abstimmung über die Große Koalition

Wie werden Ihrer Meinung nach die SPD-Mitglieder entscheiden?

Aus- und Weiterbildung
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil