20. Juni 2012

Regierungsbildung in Griechenland in Schlussphase

Athen (dpa) - Im vom Staatsbankrott bedrohten Griechenland ist die Bildung einer neuen Regierung in die Schlussphase getreten. Die drei künftigen Koalitionspartner von der konservativen Nea Dimokratia, der sozialistischen Pasok und der Demokratischen Linken wollen heute eine Einigung erzielen. Die Verhandlungen sind nach Berichten des griechischen Fernsehens «auf gutem Wege». Gegen Mittag werde sich der Chef der Nea Dimokratia, Antonis Samaras, mit den Vorsitzenden von Pasok und Dimar, Evangelos Venizelos und Fotis Kouvelis, treffen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil