17. Juli 2012

Regimegegner: Mehr als 40 Tote bei Kämpfen in Syrien

Damaskus (dpa) - Bei Kämpfen in mehreren syrischen Provinzen sind nach Angaben von Regimegegnern heute mehr als 40 Menschen ums Leben gekommen. Die Organisation Syrischer Menschenrechtsbeobachter zählte 28 getötete Zivilisten und Regimegegner sowie 14 getötete Soldaten der Regierungstruppen. Insgesamt 8 Menschen starben bei Straßenkämpfen und durch Angriffe von Heckenschützen in Damaskus. Die meisten Opfer habe es im Al-Kabun-Viertel gegeben, hieß es.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil