16. August 2012

Reizstoff an Hamburger Schule ausgetreten - Schüler tatverdächtig

Hamburg (dpa) - Zwei Hamburger Jugendliche stehen im Verdacht, an einer Schule einen Reizstoff versprüht und damit mehrere Menschen verletzt zu haben. Die 15 und 16 Jahre alten Schüler wurden kurzzeitig festgenommen, wie eine Polizeisprecherin sagte. An der Schule in Hamburg-Bergedorf war gestern ein unbekannter Stoff ausgetreten und hatte etwa 60 Menschen leicht verletzt. Bei der Durchsuchung der Schule sei eine Dose Pfefferspray zur Abwehr von Tieren gefunden worden, teilte die Feuerwehr mit.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil