25. Juni 2012

Riesenschildkröte «Lonesome George» auf Galápagos gestorben

Quito (dpa) - Die uralte Galápagos-Riesenschildkröte «Lonesome George» ist tot. Der «einsame Georg» wurde am Sonntag von seinem Wärter auf einer Forschungsstation der Galápagosinseln leblos in seinem Gehege entdeckt. Mit dem Tier ist die Unterart Chelonoidis abingdoni ausgestorben. Das Männchen war 1972 von Ziegenhirten auf der nördlichen Insel Pinta gefunden worden. Wie alt der Koloss tatsächlich wurde, ist unbekannt. Aber die Experten gehen davon aus, dass das Tier vor mehr als 100 Jahren geboren wurde.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil