25. Juni 2012

Riesenschildkröte «Lonesome George» auf Galapagos gestorben

Quito (dpa) - Die über 100 Jahre alte Galapagos-Riesenschildkröte «Lonesome George» ist gestorben. Der «einsame Georg» wurde von seinem Wärter auf einer Forschungsstation der Galapagos-Inseln tot ins einem Gehege entdeckt, wie die Naturpark-Verwaltung mitteilte. Mit «Lonesome George» ist die Riesenschildkröten-Unterart Chelonoidis abingdoni ausgestorben. Das männliche Exemplar war 1972 von Ziegenhirten auf der Insel Pinta gefunden. Bis dahin galt seine Unterart als ausgestorben.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil