04. Juni 2012

Riexinger zuversichtlich für Integration der Linken

Köln (dpa) - Der neue Vorsitzende der Linken, Bernd Riexinger, zeigt sich zuversichtlich, die parteiinternen Spannungen überwinden zu können. Die Barrieren zwischen dem oppositionsorientierten Gewerkschaftsflügel und den ostdeutschen Pragmatikern seien nicht unüberwindbar. Die Gefahr einer Spaltung sieht er nicht. Alle wüßten, dass die Linke als ostdeutsche Regionalpartei auf Dauer keine Chance hätte, sagte Riexinger im Deutschlandfunk. Der Baden-Württemberger vom linken Flügel war zusammen mit der Sächsin Katja Kipping auf dem Parteitag zur neuen Doppelspitze gewählt worden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil