12. Januar 2018

Robert Koch-Institut: Grippewelle hat begonnen

Berlin (dpa) - Die Grippewelle hat nach Einschätzung des Robert Koch-Instituts in Deutschland begonnen. «Im Schnitt trägt mehr als jeder fünfte Patient mit Grippe-Symptomen auch tatsächlich Influenza-Viren in sich», sagte Sprecherin Susanne Glasmacher. «Das ist aber nicht ungewöhnlich und für die Jahreszeit auch normal.» Moderat bis deutlich erhöhte Werte gebe es bereits für Hessen und Nordrhein-Westfalen. Der Osten und der Norden des Landes seien bisher noch nicht so stark betroffen. Die häufigsten nachgewiesenen Influenza-Viren gehörten in diesem Winter bisher zum Typ B.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil