07. Mai 2012

Rösler bekräftigt Führungsanspruch

Berlin (dpa) - Der angeschlagene FDP-Chef Philipp Rösler hat seinen Führungsanspruch unterstrichen. Berichte, dass ein Putsch gegen ihn geplant werde, sehe er gelassen. Das halte er für substanzlos, sagte Rösler. Er dankte Wolfgang Kubicki für einen fulminanten Wahlkampf in Kiel. Der Erfolg sei unbestritten Kubickis Verdienst. Der 60-Jährige sei eine authentische Persönlichkeit und habe erfolgreich auf die Themen Wachstum, Haushalt und Bildung gesetzt. In diesem Dreiklang werde auch er als Bundesvorsitzender in Berlin die FDP weiter voranbringen, betonte Rösler.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil