03. August 2012

Rösler mit Fortschritten in Griechenland unzufrieden

Dortmund (dpa) - Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler hat sich erneut skeptisch über die Chancen Griechenlands geäußert, sich aus seiner Schuldenkrise zu befreien. Man warte zunächst den Troika-Bericht ab. Die Entwicklung in Griechenland stimme ihn allerdings skeptisch, sagte Rösler den «Ruhr Nachrichten». Es sei längst kein Geheimnis mehr, dass es in Griechenland weiter erhebliche Defizite gebe. Bei zugesagten Reformen oder der angekündigten Privatisierung beispielsweise gebe es kaum Fortschritte.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
UMFRAGE
Aufreger Montagsspiele

Welche Bundesliga-Wochentage favorisieren Sie?

Anzeige
UMFRAGE
Facebook

Die Empörung über den Datenskandal bei Facebook ist groß. Wie reagieren Sie?

UMFRAGE (beendet)
Umrüstung

Wer sollte für die Umrüstung der Dieselautos bezahlen?

Autohersteller
86%
Staat
10%
Autobesitzer
4%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil