11. Juni 2012

Rösler nimmt Niebel vor Rücktrittsforderungen in Schutz

Berlin (dpa) - Vizekanzler und FDP-Chef Philipp Rösler hat sich in der Teppich-Affäre vor Entwicklungshilfeminister Dirk Niebel gestellt. Niebel habe einen Fehler eingestanden, den er korrigiere, sagte Rösler der «Welt». Er habe sich klar und deutlich erklärt. Rücktrittsforderungen der Opposition trat Rösler entgegen, Dirk Niebel habe das Vertrauen der gesamten FDP. Niebel hatte bei einer Dienstreise in Afghanistan einen Teppich gekauft und ihn später am Zoll vorbei mit einem BND-Flug nach Deutschland bringen lassen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Allgemeine Dienstpflicht

Was halten Sie von der Einführung einer allgemeinen Dienstpflicht für junge Menschen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil