16. Juli 2017

Roger Federer gewinnt zum achten Mal in Wimbledon

London (dpa) - Roger Federer hat als erster Tennisspieler zum achten Mal das Grand-Slam-Turnier in Wimbledon gewonnen. Der 35 Jahre alte Schweizer setzte sich im Finale gegen den Kroaten Marin Cilic 6:3, 6:1, 6:4 durch und ist nun alleiniger Wimbledon-Rekordsieger vor William Renshaw und Pete Sampras. Für seinen 19. Titel bei einem der vier wichtigsten Tennisturniere kassiert Federer ein Preisgeld von umgerechnet rund 2,5 Millionen Euro. Er ist nun der älteste Wimbledon-Champion in der Geschichte des Profitennis.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Fan-Gewalt

Helfen sogenannte Stadionallianzen, um Gewalt bei Fußballspielen einzudämmen?

Zeitschriftenvorteil