05. September 2013

Rollerfahrer mit mehr als drei Promille kippt an roter Ampel um

Friedberg (dpa) - Mit 3,24 Promille Alkohol im Blut ist ein Mann im hessischen Friedberg noch mit seinem Roller gefahren. Als der 50-Jährige an einer roten Ampel wartete, war die Fahrt jedoch zu Ende: Er sei mit seinem Roller aus dem Stand umgefallen, berichtete die Polizei. Verletzt wurde er nicht. Bereits zwei Promille stören Gedächtnis und Orientierung. Mehr als drei Promille können zur Alkoholvergiftung führen - schlimmstenfalls zum Tod durch Atemstillstand.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil