12. Oktober 2015

Rollstuhlfahrer bei Sturz auf Gleise in Frankfurt schwer verletzt

Frankfurt/Main (dpa) - Ein 69 Jahre alter Rollstuhlfahrer ist in Frankfurt am Main auf U-Bahn-Gleise gestürzt und dabei schwer verletzt worden. Der Mann versuchte am Samstagabend, eine einfahrende U-Bahn zu erreichen, wie die Polizei Frankfurt am Sonntag mitteilte. Er wendete auf dem Bahnsteig der Station Hausen und blieb mit seinem Elektro-Rollstuhl an einer Sitzbank der Haltestelle hängen. Um sich loszureißen, beschleunigte der 69-Jährige, verlor die Kontrolle über den Rollstuhl und stürzte kopfüber auf die Schienen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil