04. Oktober 2012

Romney setzt Obama in erster Fernsehdebatte unter Druck

Washington (dpa) - Überraschung bei der ersten Fernsehdebatte im US-Wahlkampf: Herausforderer Mitt Romney hat Amtsinhaber Barack Obama erheblich unter Druck gesetzt. Während Romney immer wieder angriff, tat sich Präsident Obama schwer. Viele Beobachter hatten nicht mit einem so defensiven Obama gerechnet. Nach einer Schnellumfrage des Senders CNN meinten 67 Prozent der Befragten, Romney habe in der Debatte besser abgeschnitten. Unklar ist allerdings, ob Romneys Punktsieg ausreicht, seinen Rückstand in den Umfragen aufzuholen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil