19. April 2012

Rückschlag bei Schlecker-Rettung: Investor springt ab

Ehingen (dpa) - Rückschlag bei der Schlecker-Rettung: Einer der engeren Bewerber für die Übernahme der insolventen Drogeriekette ist abgesprungen. «Wir werden nicht mehr am weiteren Bieterprozess teilnehmen», sagte ein Sprecher des osteuropäischen Finanzinvestors Penta in Prag. Damit ist ein aussichtsreicher Kandidat aus dem Rennen. Zu den Gründen erklärte sich das Unternehmen zunächst nicht. Bis zuletzt war Penta der einzig bestätigte Interessent und zählte zum engeren Bewerberkreis mit zwei weiteren Kandidaten.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil