19. Mai 2015

Rund 170 Festnahmen nach Kämpfen von Rockern im US-Staat Texas

Waco (dpa) - Nach dem Tod von neun Menschen bei Kämpfen verfeindeter Rockergruppen im US-Bundesstaat Texas steht die Polizei vor schwierigen Ermittlungen. Rund 170 Beteiligte seien unter dem Verdacht der organisierten Kriminalität in Verbindung mit Mord verhaftet worden, sagte ein Polizeisprecher. Die Polizei befürchtet Vergeltungsaktionen der beteiligten Rockergruppen. «Es wurden Drohungen ausgesprochen, unsere uniformierten Beamten zu töten», sagte der Sprecher. Im Mittelpunkt des Streits standen Berichten zufolge die Gruppen «Bandidos» und «Cossacks».

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil