20. Februar 2013

Runder Tisch Kindesmissbrauch zieht Bilanz

Berlin (dpa) - Der Runde Tisch gegen Kindesmissbrauch will heute in Berlin eine Bilanz seiner vor 15 Monaten veröffentlichten Empfehlungen ziehen. Die Bundesregierung hatte den Runden Tisch 2010 mit drei Bundesministern, Ländervertretern und Opferverbänden eingerichtet. Zuvor hatten mehrere Fälle von sexuellem Missbrauch in Schulen, Heimen und Kirchen die Öffentlichkeit erschüttert. Das Treffen wird überschattet von einem Bund-Länder-Streit um die Finanzierung eines 100-Millionen-Euro-Hilfsfonds für die Opfer sexuellen Missbrauchs in Familien.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil