15. November 2016

Russischer Minister wegen Korruptionsvorwurfs festgenommen

Moskau (dpa) - Der russische Wirtschaftsminister Alexej Uljukajew ist wegen der angeblichen Annahme von zwei Millionen US-Dollar (1,85 Millionen Euro) Schmiergeld festgenommen worden. Das teilte das Staatliche Ermittlungskomitee in Moskau mit. Die Behörde ist direkt Präsident Wladimir Putin unterstellt. Ein Gericht sollte noch heute über einen Haftbefehl gegen Uljukajew entscheiden. Uljukajew soll das Schmiergeld im Zusammenhang mit einer großen Konzernübernahme angenommen haben. Das beispiellose Vorgehen gegen einen amtierenden Minister löste in der russischen Führung Schockwellen aus.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
UMFRAGE
Aufreger Montagsspiele

Welche Bundesliga-Wochentage favorisieren Sie?

Anzeige
UMFRAGE
Facebook

Die Empörung über den Datenskandal bei Facebook ist groß. Wie reagieren Sie?

UMFRAGE (beendet)
Umrüstung

Wer sollte für die Umrüstung der Dieselautos bezahlen?

Autohersteller
86%
Staat
10%
Autobesitzer
4%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil