18. August 2012

Russland: Brahimi nur mit Waffenstillstand erfolgreich

Moskau (dpa) - Der neue UN-Syrienbeauftragte Lakhdar Brahimi kann nach Ansicht Russlands nur bei einem Waffenstillstand in dem arabischen Land Erfolg haben. Die Verantwortung für ein Ende der Kampfhandlungen trügen die ausländischen Mächte, sagte Außenminister Sergej Lawrow dem Fernsehsender Sky News Arabia. Lawrow forderte mehr internationalen Druck auf die syrische Opposition. Moskau ist ein enger Partner des Regimes in Damaskus. In einer Mitteilung erklärte sich Russland zur engen Zusammenarbeit mit Brahimi bereit.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil