27. Mai 2012

Russland: UN-Bericht über Massaker in Syrien abwarten

Moskau (dpa) - Russland hat zurückhaltend auf das Massaker an Zivilisten in Syrien mit mehr als 90 Todesopfern reagiert. Das Land fordert, eine Untersuchung durch die Vereinten Nationen abzuwarten. Es gebe Informationen, dass die Art der Verletzungen vieler Todesopfer nicht von Artilleriebeschuss stammten, schrieb der russische Vize-Außenminister bei Twitter. Die UN-Vetomacht Russland ist ein enger Partner der Führung des umstrittenen syrischen Präsidenten Baschar al-Assad.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil