20. September 2013

Russland droht Greenpeace-Aktivisten mit langer Haft

Moskau (dpa) - Den 27 Greenpeace-Leuten auf dem geenterten Schiff «Artic Sunrise» drohen lange Haftstrafen. Der russische Grenzschutz werfe den Umweltschützern und Besatzungsmitgliedern Piraterie vor. Das teilte die Ermittlungsbehörde in Moskau mit. Laut Gesetz stehen darauf bis zu 15 Jahre Haft. Sicherheitskräfte haben die «Arctic Sunrise» übernommen und steuern sie nach Murmansk. Die Aktivisten hatten in der Petschorasee in Schlauchbooten gegen geplante Bohrungen des russischen Staatskonzerns Gazprom protestiert.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil