27. Juli 2012

Russland kämpft gegen schwere Waldbrände

Moskau (dpa) - Zwei Jahre nach den bislang schwersten Wald- und Torfbränden seiner Geschichte kämpft Russland erneut mit Großfeuern. Es habe schon Tote und Verletzte gegeben, sagte Regierungschef Dmitri Medwedew in Moskau. In elf Regionen könne man von einer Notstandssituation sprechen, die Lage sei außerordentlich ernst. Starker Wind erschwert die Löscharbeiten. Laut Medwedew sind nicht nur große Trockenheit und eine Hitzewelle, sondern auch Schlamperei für Brände verantwortlich.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Digitale Beilage
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil