10. April 2014

Russland nennt Nato-Bilder von Truppen an Ukraine-Grenze veraltet

Moskau (dpa) - Russland hat Nato-Fotos von der angeblichen Konzentration seiner Truppen an der ukrainischen Grenze als veraltet bezeichnet. Auf den Bildern seien Einheiten des Südlichen Wehrbezirks zu sehen, die im Sommer 2013 bei einem Manöver geübt hätten, sagte ein Offizier des Generalstabs in Moskau der Staatsagentur Ria Nowosti. Nato-Militärs hatten unter Berufung auf Satellitenaufnahmen mitgeteilt, dass bis zu 40 000 russische Soldaten im Grenzgebiet zur Ukraine «jederzeit einsatzbereit» seien.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil