09. September 2013

Russland schlägt Syrien Vernichtung von Chemiewaffen vor

Moskau (dpa) - Russland hat als Zugeständnis an die USA Syrien zur Vernichtung der Chemiewaffen aufgefordert. Damaskus müsse zudem der Chemiewaffenkonvention beitreten, forderte Außenminister Sergej Lawrow. US-Präsident Barack Obama hatte beim G20-Gipfel betont, dass die Chemiewaffen die größte Sorge seines Landes seien. Das syrische Regime steht im Verdacht, Mitte August mehr als 1400 Menschen mit Giftgas getötet zu haben. Auch UN-Generalsekretär Ban Ki Moon will Syrien zur Vernichtung seiner Chemiewaffen auffordern.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Fußball WM

War es ein Fehler, dass die Fußballer Mesut Özil und Ilkay Gündogan sich zusammen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan fotografieren ließen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil