09. September 2013

Russland schlägt Syrien Vernichtung von Chemiewaffen vor

Moskau (dpa) - Russland hat als Zugeständnis an die USA Syrien zur Vernichtung der Chemiewaffen aufgefordert. Damaskus müsse zudem der Chemiewaffenkonvention beitreten, forderte Außenminister Sergej Lawrow. US-Präsident Barack Obama hatte beim G20-Gipfel betont, dass die Chemiewaffen die größte Sorge seines Landes seien. Das syrische Regime steht im Verdacht, Mitte August mehr als 1400 Menschen mit Giftgas getötet zu haben. Auch UN-Generalsekretär Ban Ki Moon will Syrien zur Vernichtung seiner Chemiewaffen auffordern.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Digitale Beilage
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil